Josef Klammer (AUT) & Kurt Laurenz Theinert (D)

Dieses spannende Projekt wird zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohnblöcke WEIDENgasse /SPITZkofelstrasse entwickelt. Der Lienzer Tonkünstler Josef Klammer begibt sich im Vorfeld auf die Suche nach Geräuschen und Klängen aus deren unmittelbaren Wohn- und Lebensraum. Die gesammelten Tonspenden werden digitalisiert, bearbeitet, zu einem großen Instrument zusammengeführt und sollen beim abschließenden Konzert in einer  quadrophonischen Symphonie erklingen. Die hinter den Fassaden verborgene akustische Welt wird nach außen gestülpt und so gewinnen scheinbar unbedeutende klangliche Ereignisse an Dramatik und Aufmerksamkeit .

Der deutsche Lichtkünstler K.L. Theinert versetzt mit sehr reduzierten und abstrakten Lichtprojektionen die Fassaden in Bewegung, lässt sie in einem „anderen Licht“ erscheinen und gibt dem Gebäudekomplex auf diese Weise eine neue Identität.