GIRMA TSEHAI (ETH)

Girma Tsehai / ETH (Jonglagen)

Der gebürtige Äthiopier lebt heute in Berlin, wo er der frech – innovativen Artistengruppe „Base“ angehört. Dort entwickelte er seinen eigenen Stil des „Bouncings“. Bouncing, so nennen die Experten die Jonglage nach unten. Dafür eignen sich am besten Gummibälle, andere Requisiten wie Keulen oder Ringe springen nur unzureichend vom Boden ab, das aber ist beim „Bouncing“ unerlässlich.

Schließlich will der Jongleur die Bälle ja auch wieder fangen. Starke Rhythmen, mit denen er sich der Schwerkraft entzieht, kombiniert mit Musik  und atemberaubender Akrobatik, machen jeden Auftritt zu etwas Besonderem.

Der feinschliffige Ausbau seiner Fähigkeiten zog die internationale  Aufmerksamkeit auf sich und brachte ihm Auftritte auf  Bühnen auf der ganzen Welt, so auch bei Andre Hellers „Afrika! Afrika!“