FIVE QUARTETT TRIO (I)

„Bus stop“

Eine Bushaltestelle, ein Tag wie jeder andere. Das Schicksal führt drei unterschiedliche Typen zusammen. Warten auf den Bus……

Doch bis zu dessen Ankunft haben die drei lustigen Gesellen noch eine aufregende Zeit vor sich, Abenteuer zu bestehen, die  an die Grenzen des Surrealen gehen.

Die Haltestelle wird zum Turngerät, zur Zirkusarena.. Augenscheinlich verfügen die einzelnen Akteure über besondere Fähigkeiten, die sie

mit -, aber auch gegeneinander zum Einsatz bringen: Im bunten Mix aus Jonglagen und Akrobatik – auch auf dem chinesischen Masten – bleibt kein Auge trocken. Mitverantwortlich dafür zeichnet Regisseur Adrian Schvarzstein, der als „Greenman“ schon des Öfteren beim Olala sein Unwesen getrieben hat. Man darf gespannt sein….