Olala 2018 mit vielen Überraschungen

Actual Reality ArcadeNicht nur, dass das Olala heuer länger als gewöhnlich dauert, kann die Organisation mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Produktionen aufwarten. Das Programm steht kurz vor der Fertigstellung – 37 Gruppen sind mittlerweile vertraglich fixiert. Die Programmpunkte „Olala für Kinder“, die große „Straßenparade“ und „Olala Specials“ sind fertig gestellt. Lediglich am Abendprogramm wird noch heftig gebastelt, um Überschneidungen weitestgehend zu vermeiden und Entfernungen zwischen den Auftrittsorten möglichst gering zu halten.

Das Programm wird in den nächsten Wochen veröffentlicht. Wir beginnen mit den jüngsten Olala Fans, denn die heurige Ausgabe ist besonders kinder – und familienfreundlich.

Auf dem Gelände rund um die Dolomitenhalle wird mit der „Actual Reality Arcade“ ein riesiger Spieleparcours mit Retro Games gebaut. Eltern können sich dabei mit ihren Kindern in interaktiven Spielen messen.

Auf dem Johannesplatz stellt die spanische Gruppe „Guixot de 8“ 35 Großspielzeuge auf, die aus recycelten Materialen zusammengebaut wurden: „Gargot Picat“. Als Vorlagen dienten Skulpturen großer Meister wie Salvadore Dali, Pablo Picasso, Alberto Giacometti, Robert Rauschenberg, Alexander Calder, Marcel Duchamp, um nur einige zu nennen. Damit diese Spiele auch funktionieren können, bedarf es einer guten Portion Geschicklichkeit, Einfallsreichtum und Phantasie.

 

Schließlich hofft auch die belgische Gruppe „Ultima Thule“ viele Kinder zum Mitmachen bewegen zu können. Durch Ziehen an Seilen bringen sie einen 5m hohen Riesen, der aus bunten Bauklötzen besteht, zum Tanzen – „Danse Me“.

Alle erwähnten Programmpunkte sind frei zugänglich.

 

Besonders für Familien geeignet ist auch das Riesenluminarium “Katena“ der Architects of Air (GB) auf dem Ebnerfeld ( hinter der Dolomitenhalle) zu Beginn des Festivals (21.- 24. Juli jeweils von 14:00 – 20:00; ermäßigtes Familienticket!)