SCHLOSSTRÄUME

Nach einem malerischen Ort wie Schloss Bruck muss man lange Ausschau halten. Olala kehrt an den ersten drei Festivalabenden dorthin zurück. Dem idyllischen Platz angepasst lautet das Motto “Schlossträume”.

 

Das römische „Ondadurto Teatro“ entführt das Publikum zur Festivaleröffnung in die Phantasiewelt des berühmten Regisseurs Federico Fellini.

 

Voller Poesie und atemberaubender Akrobatik sind auch die Vorstellungen an den beiden folgenden Abenden – Spanier im Höhenflug.

 

ATEMPO CIRC(E) „Atempo“

Eine Frau schwingt am neun Meter hohen Trapez, baumelt am Seil, schnellt mit dem Kopf nach unten, fast wie beim Bunjeejumping, aber etwas graziler. Wagemutig stürzt sich ein Akteur vom chinesischen Masten in die Tiefe. Auf der Bühne tanzt ein anderer in einem Ring, dass einem schwindlig werden kann. Die Verbindung aus Zirkusakrobatik und Tanz des Ensembles Atempo Circ fasziniert, ja verschlägt den Atem – spektakulär, aber mit viel, viel Poesie.

 

Auftritte:

Mi, 25. 7. 2012, 21.00 Uhr
Do, 26. 7. 2012, 21.00 Uhr

Parkplatz Schloss Bruck

ÖSTERREICHPREMIERE

Dauer: 50 min

 

 

DELREVES (E) „Guateque“

Delreves bricht mit der Tradition des „flachen“ Bodens und tanzt in der Vertikalen gegen die Wand. Für das Olala haben sie den Turm von Schloss Bruck ausgewählt – eine traumhafte Kulisse. Lufttanztheater kombiniert Elemente aus den Bereichen Theater, Tanz, Akrobatik, Klettern und Architektur.

 

Auftritte:

Mi, 25. 7. 2012, 22.00 Uhr
Do, 26. 7. 2012, 22.00 Uhr

Parkplatz Schloss Bruck

ÖSTERREICHPREMIERE

 Dauer: 30 min

 

Hier das Schlossprogramm zum Download: Schlossträume_Olala 2012